Hilfe beim Ausfüllen von Formularen und mehr

Es gibt Menschen, die erschrecken richtig, wenn sie Post von einem Amt im Briefkasten finden. Sie fürchten, irgendetwas nicht richtig zu verstehen oder etwas falsch auszufüllen. Andere wiederum verzichten auf ihnen zustehendes Geld, weil sie nicht wissen, welchen Antrag sie wann stellen müssen. Sie fühlen sich alleingelassen und überfordert. Meistens sind amtliche Texte unverständlich, enthalten ungewöhnliche Begriffe, Gesetzestexte, zusammengesetzte Hauptwörter und lange Schachtelsätze. Den Inhalt und die Konsequenzen zu verstehen ist auch für deutsche Muttersprachler*innen nicht gerade leicht.

Unser neues, kostenfreies Angebot des hilft nun dabei: Jutta Prediger kennt Amtsdeutsch aus langjähriger Erfahrung und weiß, was zu tun ist. Sie übersetzt und erklärt in aller Ruhe, worum es geht und hilft zum Beispiel beim Ausfüllen von Formularen und Beantworten von Briefen. Auch für Familien mit wenig Einkommen lohnt es sich, Kontakt zu uns aufzunehmen und sich beraten zu lassen - von Mensch zu Mensch.

Wer Hilfe braucht, kann nach vorheriger Anmeldung, jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr zu uns ins ZenJA kommen.